25.09.2021, Mittelbau-Dora bei Nordhausen
Fahrt zur Gedenkstätte Mittelbau-Dora
Im Anschluss an unsere Veranstaltung zu Erinnerungspolitik (Mitte August) wollen wir die Gedenkstätte Mittelbau-Dora bei Nordhausen besuchen. Wir machen dort eine Führung und besuchen das Museum.
Start ist Samstag Vormittag ab Erfurt, Ende am späten Nachmittag.

Bei Interesse bitte bis zum 12.09. per Mail biko@arranca.de anmelden.

Fahrt und Führung in der Gedenkstätte sind kostenfrei. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung-Thüringen statt.

Eine weiter Folgeveranstaltung zum Austausch über "Gedenken heute" ist geplant. Der Termin wird http://biko.arranca.de/ veröffentlicht.

30.09.2021, Offene Arbeit Erfurt (Allerheiligenstraße 9, Hinterhaus)
Mexico - Nach der Wahl von AMLO zum Präsidenten.
Die Staaten Mittel- und Südamerikas bleiben in Bewegung. Rechte, zum Teil faschistoide Regierungen stehen starken sozialen, indigenen und feministischen Bewegungen gegenüber. Die linken Regierungen der 2000er Jahr haben sich entweder neoliberal „gewendet“ (Ecuador, Uruguay), ihre Ideale „vergessen“ (Bolivien) oder ihren Staat in Grund und Boden gewirtschaftet (Venezuela). Die Linke Lateinamerikas befindet sich wieder einmal in einem Suchprozess.

Mexico - Nach der Wahl von AMLO zum Präsidenten.
Die vielen ungelösten Probleme: Trumps Mauer, Drogenkrieg, Zapatistas…

Die Veranstaltung wird vom Bildungskollektiv Biko in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen und der Offenen Arbeit Erfurt durchführt.